„Islamischer Staat“: Keine IS-Strukturen in Deutschland?


Laut Bundesregierung gibt es gegen einige Hundert Personen in Deutschland den Verdacht, sie könnten IS-Mitglieder sein. Eine IS-Struktur sieht die Regierung hingegen nicht. Die Linke hält diese Einschätzung für fragwürdig.

Michael Stempfle, Patrick Gensing | tagesschau.de

Die salafistische Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat auch in Deutschland Anhänger und Kämpfer rekrutiert. Insbesondere über das Netz wurden junge Menschen nach Syrien und dem Irak gelockt, um dort für den IS zu kämpfen. Erst Mitte Februar hatte ein Kassationsgericht in Bagdad beispielsweise das Todesurteil gegen den Deutschen Levent Ö. aus Gladbeck aufgehoben.

Nach Auskunft der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt, wurden in Deutschland bislang aber keine Personen festgestellt, die der ersten oder zweiten Führungsebene des IS zugerechnet werden könnten.

Bezug durch Aufenthalt in Syrien oder Irak

Allerdings bestehe „aktuell gegen eine mittlere dreistellige Anzahl von Personen“ in Deutschland zumindest der Anfangsverdacht der Mitgliedschaft im IS. Bei der Mehrheit der Personen ergebe sich ein Bezug aus ihrem Aufenthalt in Syrien bzw. dem Irak. Wie viele Sympathisanten es gebe, darüber liegen der Regierung zufolge keine gesicherten Erkenntnisse vor.

weiterlesen