Mittagsgebet mit Papst nur per Video: Erstmals in der Geschichte


Wegen des Coronavirus wird es erstmals in der Geschichte am Sonntag das Mittagsgebet des Papstes nur als Video-Stream geben. Der Vatikan folgt damit Vorgaben der Regierung, die dichte Menschenansammlungen untersagt. 

DOMRADIO.DE

Wie der Vatikan am Samstag mitteilte, wird die Ansprache von Papst Franziskus im Apostolischen Palast aufgenommen und über verschiedene Kanäle als Live-Stream gesendet. Mit den Maßnahmen solle das Risiko einer Verbreitung des Virus durch Gruppen während der Sicherheitskontrollen zum Platz vermieden werden.

Auch Generalaudienz nicht öffentlich 

Damit folgt der Vatikan Vorgaben der italienischen Regierung, die Versammlungen untersagt hat, bei denen die Teilnehmer nicht den vorgegebenen Mindestabstand von einem Meter einhalten können. Die Video-Übertragung wird demnach auf den Großbildschirmen auf dem Petersplatz zu sehen sein, über das Internetportal Vatican News sowie über andere Medien, die ebenfalls übertragen möchten.

weiterlesen