SIPRI-Bericht: Frankreichs Waffenexporte massiv gestiegen


Frankreich belegt laut SIPRI den dritten Platz auf dem Waffen-Weltmarkt – nach einem „dramatischen Anstieg“ seiner Exporte. Auch den größten Einkäufer haben die Friedensforscher ermittelt.

Carsten Schmiester | tagesschau.de

Ein französischer Kampfjet des Typs „Rafale“ der Firma Dassault Aviation bei einer Pressevorführung Ende Januar 2020. | Bildquelle: picture alliance/dpa

Die Stockholmer Friedensforscher am Institut SIPRI untersuchen in Fünfjahreszeiträumen die langfristige Entwicklung des weltweiten Handels mit schwereren Waffen und Waffensystemen. Nun haben sie die Jahre 2010 bis 2014 und 2015 bis 2019 miteinander verglichen. Das aus Sicht von SIPRI-Experte Pieter Wezemann bedeutendste Ergebnis: „Die Länder, die als Waffenexporteure herausragen, sind die USA, die nach unseren Schätzungen ihre Verkäufe um 23 Prozent gesteigert haben, und Frankreich – mit einem dramatischen Anstieg von etwa 73 Prozent.“

Der durchschnittliche Zuwachs der globalen Waffenexporte lag im Vergleichszeitraum bei 5,5 Prozent. Dabei unterscheiden sich die USA und Frankreich erheblich beim Anteil am weltweiten Waffenmarkt. Frankreich liegt laut SIPRI bei 7,9 Prozent, weit hinter den USA, deren Anteil von 31 auf 36 Prozent gestiegen ist.

weiterlesen