Bundeswehr-Mandat: Wie weiter in Afghanistan?


Schrittweise wollen sich die US-Truppen aus Afghanistan zurückziehen – so sieht es ein Abkommen mit den Taliban vor. Sollte der NATO-Partner Deutschland nachziehen? Darüber berät der Verteidigungsausschuss.

Kai Küstner | tagesschau.de

Gemeinsam rein, gemeinsam raus – so lautet das Motto der NATO-Staaten für ihren Afghanistan-Einsatz. Womit sich folgende Frage geradezu aufdrängt: Wenn es nach dem Willen der US-Regierung nun ganz schnell gehen soll und die Amerikaner, wie angekündigt, ihre Truppenzahl innerhalb von 135 Tagen massiv herunterschrauben – nämlich von 13.000 auf 8600 Soldaten: Wird dann nicht auch die Bundeswehr reagieren müssen?

Bislang gibt es keinerlei Anzeichen, dass die Bundesregierung an der deutschen Truppen-Obergrenze für Afghanistan irgendetwas ändern möchte. Die liegt bei 1300. Und auch wenn die Oppositionsparteien FDP und Grüne nun ein neues Mandat fordern: In der Großen Koalition scheint man sich den Spielraum nicht mit einer Absenkung der Obergrenze beschneiden zu wollen. Eine endgültige Entscheidung über die Verlängerung der Ausbildungs- und Trainingsmission am Hindukusch soll der Bundestag Ende März treffen.

weiterlesen