Hauskatzen als Gefahr für die Tierwelt


Unterschätzte Jäger? Jagende Hauskatzen könnten die lokalen Wildtierpopulationen stärker bedrohen als gedacht. Wie eine Studie enthüllt, haben die Stubentiger einen größeren Einfluss auf die Ökosysteme vor ihrer Haustür als dort heimische wilde Raubtiere. Die Gründe dafür sind unter anderem ihr sehr kleines Jagdrevier und die hohe Dichte der Hauskatzen.

scinexx

Egal wie verschmust sie sind: In jeder Hauskatze steckt ein Raubtier. © Ornitolog82/ istock

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren überhaupt. Viele Menschen schätzen die Stubentiger vor allem wegen ihres besonderen Charakters. So können die Tiere zwar verschmust sein und eine enge Bindung zu ihrem Halter aufbauen – trotzdem sind sie meist weniger anhänglich als etwa Hunde und machen gerne ihr eigenes Ding. Ein Grund dafür findet sich in der Domestikationsgeschichte der Hauskatze. Felis silvestris catus ist nur halb domestiziert und ihren wilden Verwandten, den Wildkatzen, genetisch sehr ähnlich.

weiterlesen