Verfassungsschutz beobachtet AfD-„Flügel“


Der AfD-„Flügel“ ist für den Verfassungsschutz nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios jetzt offiziell ein Beobachtungsfall. Ausschlaggebend sei die rechtsextreme Bestrebung des Zusammenschlusses gewesen.

tagesschau.de

Andreas Kalbitz und Björn Höcke | Bildquelle: CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat den von AfD-Mitgliedern gegründeten „Flügel“ offiziell unter Beobachtung gestellt. Der Inlandsgeheimdienst sieht nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios seinen Verdacht bestätigt, dass es sich bei dem Zusammenschluss um eine rechtsextreme Bestrebung handelt.

Zuvor hatte das BfV für den Vormittag zu einer Pressekonferenz geladen, um über den Stand seiner Bemühungen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus zu informieren.

weiterlesen