Ärztekammern fordern klare Regeln zur Sterbehilfe


Ärztekammern fordern vom Gesetzgeber klare Regeln zur Sterbehilfe. In einer Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) hoben die Landesärztekammern hervor, dass Ärzte auch nach dem Sterbehilfe-Urteil des Bundesverfassungsgerichts nicht zur Beihilfe zum Suizid verpflichtet sind.

evangelisch.de

Das höchste deutsche Gericht hatte Ende Februar das Verbot organisierter Sterbehilfe gekippt. Geklagt hatten schwerstkranke Menschen, Sterbehilfe-Vereine und Ärzte, weil sie im bisherigen Recht eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und der Berufsfreiheit sehen.

Die Ärztekammer Nordrhein erwartet eine „Grundsatzdebatte“ auf dem Deutschen Ärztetag im Mai in Mainz, wie sie dem epd mitteilte. Inwieweit das Karlsruher Urteil eine Anpassung des ärztlichen Berufsrechts erforderlich mache, wird nach Angaben der Bundesärztekammer (BÄK) in deren Gremien beraten.

weiterlesen