Süßwasser unter dem Meer entdeckt


Verborgenes Reservoir: Unter dem Meeresgrund vor Neuseeland haben Forscher ein riesiges Süßwasser-Reservoir entdeckt. Das unterseeische Vorkommen ist 250 Meter dick und reicht bis zu 60 Kilometer weit ins Meer hinaus. In ihm sind bis zu 200 Kubikkilometer Süßwasser gespeichert, wie seismische Messungen und Leitfähigkeitsanalysen belegen. Dieses Reservoir könnte damit eine wertvolle Trinkwasser-Ressource für eine der trockensten Gegenden Neusseelands werden.

scinexx

Vor der Küste der Südinsel von Neuseeland haben Forscher ein ausgedehnte Süßwasser-Reservoir unter dem Meeresgrund entdeckt. Rot markiert ist das kartierte Gebiet. © MARCAN Project

Trinkwasser ist in vielen Regionen inzwischen ein knappes Gut. Denn viele Gewässer und Grundwasser-Reservoire sind übernutzt, in anderen Regionen machen Schadstoffe und Salzwasser-Einträge das Wasser untrinkbar. Doch vor einige Jahren haben Studien enthüllt, dass es auf der Erde noch andere Süßwasser-Reservoire gibt – Vorkommen unter dem Meeresgrund. Einige dieser unterseeischen Aquifere haben Forscher inzwischen vor der US-Ostküste entdeckt, aber auch vor der Küste von Surinam und Jakarta.

weiterlesen