Trump bietet viel Geld, um Corona-Impffirma aus Deutschland abzuziehen


Bis zu eine Milliarde Dollar soll der US-Präsident einem deutschen Unternehmen geboten haben, wenn dieses ein Serum „nur für die USA“ herstellt

DERSTANDARD

„Speed it up!“, forderte US-Präsident Donald Trump jüngst mehrfach bei der Besichtigung US-amerikanischer Labore und Impfhersteller. Nun hat er die Fühler auch nach Deutschland ausgestreckt. Foto: Imago / ZUMA Wire

Zwischen Deutschland und den USA sorgt die Coronavirus-Krise nach Meldungen mehrerer deutscher Medien für schwere Verstimmungen. Offenbar versucht US-Präsident Donald Trump deutsche Forscher, die an einem Impfstoff gegen die Lungenerkrankung Covid-19 forschen, mit hohen Geldbeträgen abzuwerben. Konkret soll der US-Präsident Mitarbeitern der Firma Curevac, die gemeinsam mit dem staatlichen deutschen Paul-Ehrlich-Institut an Impfstoffen und biomedizinische Arzneimitteln arbeitet, bis zu eine Milliarde Dollar geboten haben. Das besondere Problem laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“, die sich auf Quellen in der Bundesregierung beruft: Trump wolle die Impfstoffe damit nicht auch, sondern „nur für die USA“ haben.

weiterlesen