„Ursuppe“: Wie sahen die ersten Enzyme aus?


Wichtige Biokatalysatoren: Forscher haben die Wurzeln jener Enzyme ergründet, die für den Stoffwechsel heutiger Lebewesen unerlässlich sind. Demnach bestanden die ersten Proteine dieser Art womöglich aus nur zwei einfachen Faltstrukturen – und diese Strukturen wiederum scheinen auf einen gemeinsamen Vorfahren zurückzugehen. Dieses urtümliche Peptid könnte das erste metabolisches Enzym in der „Ursuppe“ des Lebens gewesen sein.

scinexx

Einfach gefaltet: Wie sahen die frühesten Stoffwechselenzyme aus? © Vikas Nanda/ Rutgers University

Wie und wo das erste Leben entstand, ist noch immer rätselhaft. Forscher vermuten die Wiege des Lebens unter anderem in heißen Tümpeln, an hydrothermalen Schloten oder in den Poren erstarrter Lava von Meeresvulkanen. Auch welche Biomoleküle die ersten Lebensbausteine bildeten, ist bislang strittig. Einer Theorie nach könnten sich vor dem heute vorherrschenden Erbmolekül DNA zunächst RNA-basierte Lebensformen entwickelt haben. Denn RNA benötigt keine zusätzlichen Enzyme für den Aufbau.

weiterlesen