Mehr als 500 Reichsbürger dürfen noch Waffen besitzen


Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Polizei in Wuppertal präsentiert im Jahr 2016 bei Reichsbürgern sichergestellte Waffen. Bild: dpa

Rund 19.000 Menschen haben Ende 2019 nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes zur Szene der sogenannten Reichsbürger und Selbstverwalter gezählt – davon 950 bekannte Rechtsextremisten. Dies hat das Bundesamt auf Anfrage der Funke Mediengruppe mitgeteilt.

Rund 530 Angehörige der Szene sind demnach Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse. Zum Vergleich: Im Juni 2019 galten noch 490 als zum Waffenbesitz berechtigt.

Mehr Fälle werden bekannt

Der geringfügige Anstieg beim Waffenbesitz ergibt sich laut Verfassungsschutz aus der „weiter anhaltenden Aufklärung der Szene und dem damit einhergehenden Bekanntwerden von weiteren waffenrechtlichen Erlaubnissen von Szeneangehörigen“.

weiterlesen