Gott schützt bei der Kommunion vor dem Coronavirus, behauptet der Churer Hilfsapostel


Der religiöse Glaube sollte Heil in die Welt bringen. So jedenfalls versprechen es die Glaubensgemeinschaften und Religionen. Doch das vermeintliche Heil der Religionen bringt immer wieder Unheil in die Welt.

Hugo Stamm | watson.ch

Weihbischof Marian Eleganti bei seiner Weihe in Chur. Bild: KEYSTONE

Eine unheilvolle Seite lässt sich zur Zeit anhand der Corona-Pandemie exemplarisch aufzeigen. Sie macht deutlich, dass der Glaube nicht nur Unheil in die Welt bringen kann, sondern auch Vernunft und Verstand torpediert.

Ein denkwürdiges Muster einer Glaubensüberhöhung und Denkverweigerung liefert der Churer Weihbischof Marian Eleganti. Die Hygienemassnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind für ihn eine säkulare Zumutung, ja eine staatliche Anmassung.

In seinem Glauben ist er überzeugt, dass die Sicherheitsmassnahmen übertrieben sind. Vor allem, was die Kirchen betrifft. Eleganti glaubt, dass Gott die Gläubigen genügend schützt, wie er in einem Youtube-Video erklärt.

weiterlesen