Bundestag und Bundesrat tagen wegen Corona-Pandemie eingeschränkt


Bundestag und Bundesrat wollen in dieser Woche in eingeschränkten Sitzungen, aber in rasantem Tempo die Milliardenhilfen für Bürger und Betriebe beschließen. So soll der Bundestag wegen der Infektionsgefahr durch das neuartige Coronavirus nur am Mittwoch im Plenarsaal in Berlin beraten und nicht wie üblich bis Freitag, wie das Parlament mitteilte.

evangelisch.de

Die Zahl der Abgeordneten im Plenarsaal wird – wann immer möglich – begrenzt. Damit soll sichergestellt werden, dass ein Abstand von etwa zwei Metern zwischen den Mandatsträgern eingehalten werden kann. Insgesamt sitzen in dieser Legislaturperiode 709 Volksvertreter im Bundestag.

Die Sitzung soll den Angaben zufolge morgens um 9 Uhr beginnen. Wie aus Fraktionskreisen verlautete, werden voraussichtlich die Vorlagen zu dem Rettungspaket ohne Debatte an die zuständigen Ausschüsse überwiesen: Dazu gehören der Nachtragshaushalt in Höhe von 156 Milliarden Euro und zahlreiche Maßnahmen zum Schutz von Unternehmen und Gesundheitssystem, von Familien, Mietern und kleinen Selbstständigen.

weiterlesen