Bundesweit erste Studie zu möglichem Covid-19-Medikament gestartet


Weltweit suchen Wissenschaftler nach einer Impfung und einem Medikament gegen die Lungenkrankheit Covid-19. Nun ist die bundesweit erste Studie angelaufen – mit einem gegen Ebola entwickelten Präparat. Doch es ist nicht das einzige Medikament im Fokus.

WELT

Im Kampf gegen das Coronavirus ist die bundesweit erste Studie mit einem Medikament gegen die Lungenkrankheit Covid-19 angelaufen. Das ursprünglich gegen Ebola entwickelte US-Präparat namens „Remdesivir“ werde in einer international angelegten Studie an rund 1000 Patienten in etwa 50 Kliniken rund um die Welt erprobt, teilte Chefarzt Clemens Wendtner von der Abteilung für Infektiologie in der München-Klinik Schwabing am Dienstag mit.

Das Medikament solle dabei an 600 Patienten mit moderaten Symptomen und an 400 mit schwerer Symptomatik erprobt werden.

weiterlesen