Ausgerechnet jetzt verlieren Millionen von Amerikanern ihre Krankenversicherung


In den USA kollidiert die Politik mit der Gesundheitsfürsorge. Wegen der Covid-19-Seuche verlieren Millionen ihre Arbeit und damit ihre Krankenversicherung. Präsident Trump und die Republikaner wollen die einzige Alternative dazu abschaffen.

Peter Winkler | Neue Zürcher Zeitung

Das Tempo, mit dem Amerikanerinnen und Amerikaner bei den Arbeitsämtern ihre Gesuche um Arbeitslosenunterstützung einreichen, ist atemberaubend. Laut dem «Wall Street Journal» sind die Behörden nicht nur personell, sondern auch finanziell überfordert.

Gemäss ersten Schätzungen betrug die Zahl allein in der vergangenen Woche rund 1,5 Millionen. In den USA hat diese katastrophale Entwicklung noch eine dramatische Nebenwirkung: Mit der Arbeitsstelle geht auch die Krankenversicherung verloren, die oft Teil der Entlöhnung darstellt und vom Arbeitgeber organisiert wird.

Kollision zwischen Politik und Volksgesundheit

Damit kollidieren die Politik und die Gesundheitsfürsorge in den USA frontal. Für die Volksgesundheit ist es essenziell, dass Menschen mit schweren Covid-19-Symptomen getestet, isoliert und gepflegt werden. Aber eine fehlende Krankenversicherung verleitet dazu, den Gang zum Arzt oder ins Spital aufzuschieben oder ganz zu vermeiden.

weiterlesen