Gepanzerter Minidrache


Was im Röntgenblick anmutet wie ein Krokodil, ist in Wirklichkeit eine kleine Echse aus der Gattung Smaug. Wegen ihrer starken Panzerung wurden diese Reptilien nach dem Drachen in Tolkiens „Der Hobbit“ benannt – Forscher haben nun eine neue Art entdeckt.

wissenschaft.de

(Bild: Edward Stanley)

Der böse Drache Smaug aus dem bekannten Fantasyroman „Der Hobbit“ lebt unterirdisch in einem Berg und sieht ziemlich furchterregend aus. Auch seine Namensvettern in der realen Welt sind mit einem dichten, Alligator-ähnlichen Panzer bewehrt und ziehen sich mit Vorliebe in Verstecke unter der Erde zurück.

Allerdings speien diese Echsen kein Feuer und sind eigentlich recht liebenswürdig – ihre Panzerung dient lediglich dem eigenen Schutz. „Sie verstecken sich gerne in Felsspalten und sind einfach nur stachelig, um keine großen Kämpfe ausfechten zu müssen“, erklärt Michael Bates vom National Museum im südafrikanischen Bloemfontein.

weiterlesen