Gefiederter Raptor der Endzeit entdeckt

Bild von Eric Labayle auf Pixabay

Er hatte Federn, einen eisernen Griff und einen beweglichen Schwanz für die Balance bei Verfolgungsjagden: Fossilienjäger haben in New Mexico einen neuen Verwandten des „Hollywoodstars“ Velociraptor entdeckt. Der agile Räuber verdeutlicht, wie hochentwickelt die Vertreter der Dromaeosauriden am Ende der Ära der Dinosaurier waren, sagen die Paläontologen.

wissenschaft.de

Künstlerische Darstellung von Dineobellator. (Bild: Sergey Krasovskiy)

Blockbuster wie „Jurassic Park“ haben sie berühmt gemacht: Neben Giganten wie Tyrannosaurus rex und Co sorgen die sogenannten Raptoren in den Filmen für Spannung. Diese Bezeichnung wird in der Populärkultur für alle Vertreter der Gruppe der Dromaeosauriden verwendet. Es handelte sich dabei um vergleichsweise kleine, zweibeinig laufende Räuber mit scharfen Krallen an den Vorder- und Hintergliedmaßen. Anders als die in den Filmen dargestellten Tiere besaßen alle Raptoren vermutlich ein Federkleid.

weiterlesen