US-Präsident Trump betet mit 700 Pastoren für die USA


Er bedankte sich bei den Pastoren für ihre Arbeit in der Corona-Krise. Sie würden viele Menschen inspirieren. Vizepräsident Pence bedankte sich für die Aufrechterhaltung gemeinnütziger Aktivitäten.

kath.net

US-Präsident Donald Trump hat im Rahmen einer Telefonkonferenz mit 700 Pastoren des Family Research Council (FRC) für die USA gebetet.

Zunächst war vorgesehen, dass Vizepräsident Mike Pence am 20. März mit den Pastoren des FRC sprechen sollte. Als Präsident Trump von der Telefonkonferenz erfuhr, nahm er sich Zeit um kurz selbst das Wort an die Teilnehmer zu richten.

Er bedankte sich bei den Pastoren für ihr Gebet für das Land und für die Kranken. Sie würden ihre Aufgabe großartig erledigen und viele Menschen inspirieren.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.