Great Barrier Reef erneut von Bleiche betroffen


Auf die verheerenden Brände in Australien folgt ein weiteres ökologisches Desaster: Weite Teile des Great Barrier Reef sind aufgrund hoher Temperaturen ausgebleicht. Ob sich die Korallen erholen werden, ist ungewiss.

Sandra Kirchner | klimareporter

Korallenbleiche im südlichen Great-Barrier-Riff vor vier Jahren. (Foto: Richard Vevers/​The Ocean Agency/​XL Catlin Seaview Survey/​Flickr)

Noch ist die Diagnose nicht endgültig – aber schon jetzt ist klar: Die Lage ist ernst, sehr ernst. Dem Great Barrier Reef vor der australischen Nordostküste hat der diesjährige Hitzesommer massiv zugesetzt. Weite Teile des Riffs sind von einer Korallenbleiche betroffen.

Wie weitreichend die Bleiche ist, davon versuchen sich die Forscher:innen der Great Barrier Reef Marine Park Authority gerade ein Bild zu machen. Erste Analysen der Luftaufnahmen lassen Schlimmes befürchten: Die Bilder zeigen eine sehr weit verbreitete Bleiche.

Offenbar sind nun auch Teile des Riffs gefährdet, die von den Korallenbleichen 2016 und 2017 verschont geblieben sind. Südliche Teile des Riffs zeigen eine mittlere bis starke Bleiche.

weiterlesen