Wohnungslosenhilfe warnt vor Corona-Ausbreitung bei Obdachlosen

obdachlos in Mailand

Sie malen ein düsteres Bild der Situation: Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe warnt vor vermehrten Corona-Infektionsfällen unter Obdachlosen und Helfern in den Hilfsorganisationen.

DOMRADIO.DE

„Wohnungslosigkeit – ob auf der Straße, in einer Unterkunft, immer kurz bei Bekannten oder im Abbruchhaus – ist ohnehin ein Leben in einer Extremsituation“, sagte die Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W), Verena Rosenke, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Dienstag). „Viele gehören zur Risikogruppe, da sie an Krankheiten leiden.“

Zusätzliche Räumlichkeiten nötig

Sie forderte, dass Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe besser ausgestattet werden sollten – mit Gesichtsmasken, mit Desinfektionsmitteln, mit Handseifen, mit Schutzkleidung – um bestimmte Dienste überhaupt noch leisten zu können.

weiterlesen