Corona-Lockdown: Erde wird stiller


Weniger Erschütterungen: Die Folgen der Corona-Pandemie sind sogar mit Seismometern messbar – es gibt weniger Vibrationen in der Erdkruste. Das seismische Störrauschen durch den Straßenverkehr, Züge und andere anthropogenen Aktivitäten hat bereits abgenommen, wie Messtationen in verschiedenen Teilen der Welt belegen. Ursache dafür sind die in vielen Ländern geltenden Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus.

scinexx

Das seismische Störrauschen durch menschliche Aktivitäten hat vielerorts schon messbar abgenommen. © NASA/ BGR

Inzwischen sind in vielen Ländern weltweit Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft. Schulen, Universitäten und die meisten Gaststätten, Hotels und Geschäfte sind geschlossen, viele Unternehmen haben ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt oder die Produktion heruntergefahren. In manchen Ländern gelten sogar strikte Ausgangssperren.

weiterlesen