Todesfälle in Norditalien gegenüber 2019 verdoppelt

coronavirus sars-cov-2

In der Stadt Bergamo, dem lombardischen Epizentrum der Epidemie, haben sich die Todesfälle in den ersten drei Wochen sogar vervierfacht.

Die Presse

In den ersten drei Märzwochen hat sich die Zahl der Todesfälle in Norditalien gegenüber dem Durchschnitt im Vergleichszeitraum der Jahre 2015 bis 2019 mehr als verdoppelt. Dies geht aus einer Analyse der Todesfälle in 1084 norditalienischen Gemeinden hervor, berichtete Italiens Statistikamt Istat am Mittwoch.

In der Stadt Bergamo, dem lombardischen Epizentrum der Epidemie, haben sich die Todesfälle in den ersten drei Wochen vervierfacht. Besorgniserregend sei auch die Lage in der lombardischen Stadt Brescia, in der sich in den ersten drei Wochen die Todesfälle mehr als verdoppelt haben.

weiterlesen