Coronavirus infiziert auch Katzen

coronavirus sars-cov-2

Vierbeiner im Corona-Test: Auch Hauskatzen können sich mit dem Coronavirus anstecken, wie nun eine Studie aus China nahelegt. Demnach vermehrt sich das Virus nach der Infektion erfolgreich in den oberen Atemwegen von Katzen und Frettchen. Hunde scheinen dagegen keine geeigneten Wirte für SARS-CoV-2 zu sein, wie die Forscher berichten. Ob jedoch eine infizierte Hauskatze uns Menschen anstecken kann, bleibt vorerst unklar.

scinexx

Hauskatzen können sich mit SARS-CoV-2 infizieren – ob sie dann uns Menschen anstecken können, ist aber noch unklar. © SondraP, Romolo Tavani/ iSTock

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 ist eine klassische Zoonose – ein Infektionskrankheit mit Ursprung im Tierreich. Nach bisheriger Erkenntnis entwickelte sich das Virus zunächst in Fledermäusen, bevor es dann, vermutlich über ein weiteres Tier, die Artbarriere zum Menschen übersprungen hat. Durch entsprechende Mutationen kann es sich seither direkt von Mensch zu Mensch verbreiten – und tut dies effektiv, wie die aktuelle Pandemie zeigt.

weiterlesen