Ostantarktis: Größter Gletscher schrumpft


Von wegen stabil: Einer der größten Gletscher der Ostantarktis taut überraschend schnell. Mit 45 Metern Rückzug pro Jahr schmilzt der Denman-Gletschers fast so stark wie die weit wärmere Westantarktis. Weil die Westseite dieses Eisstroms über der tiefsten Schlucht der Erde liegt, strömt zudem warmes Meerwasser bis an seine Grundlinie. Das beschleunigt den Rückzug des Gletschers und könnte sogar zu einem irreversiblen Abtauen führen, wie die Forscher berichten.

scinexx

Der Denman-Gletscher ist einer der größten Eisströme der Ostantarktis – er allein könnte den Meeresspiegel beim Abtauen um 1,50 Meter anheben. © NASA

Während die Westantarktis durch den Klimawandel rapide an Eis verliert, galt die kältere und höher gelegene Ostantarktis lange als relativ stabil. Doch in den letzten Jahren mehren sich die Hinweise darauf, dass sich der Eisverlust auch dort beschleunigt hat. In einigen Gebieten könnte sogar eine Kettenreaktion drohen, die ganze Eisflächen abrutschen lassen würde.

weiterlesen