Pell in Berufung freigesprochen


Der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte Kardinal Pell kommt überraschend auf freien Fuß. Das höchste australische Gericht gab dem Berufungsantrag des 78-jährigen ehemaligen Finanzchefs des Vatikans statt.

tagesschau.de

Der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte Kardinal George Pell kommt überraschend auf freien Fuß. Das höchste australische Gericht gab dem Berufungsantrag des 78-Jährigen statt. Die einstige Nummer Drei des Vatikans soll noch im Laufe des Tages aus der Haft in einem Hochsicherheitsgefängnis in der Nähe von Melbourne entlassen werden.

Pell selbst nahm das Urteil mit großer Erleichterung auf. „Ich habe stets meine Unschuld betont, während ich unter einer schweren Ungerechtigkeit gelitten habe“, so Pell in einer Erklärung per E-Mail. Das Verfahren gegen ihn sei kein Referendum über die katholische Kirche und auch kein Referendum über den Umgang der australischen Kirche mit sexuellem Missbrauch in der Kirche gewesen. „Es ging darum, ob ich diese abscheulichen Verbrechen begangen habe – was ich nicht getan habe“, schrieb Pell.

weiterlesen