„Ich bin des Marktes überdrüssig. Ich bin des Staates überdrüssig“


Deutschland ist seit Ausbruch der Seuche unter die Aufsicht von Tiermedizinern gestellt, in Norwegen streitet man über das Hüttenverbot. Anders Müller und Mustak Özgen berichten aus Norwegen

Olaf Arndt | TELEPOLIS

Bild: Anders Riel Müller

In Deutschland ist eine erbitterte Debatte über das Ende der Grundrechte ausgebrochen. Das hat unter anderem damit zu tun, dass im Zusammenhang mit der Überwachung wichtiger Infektionserreger vor geraumer Zeit (seit 1995) eine Neustrukturierung der Infektionsepidemiologie in Deutschland stattgefunden hat, deren Ergebnis wir erst jetzt zu spüren bekommen. Unser Land ist nun seit Ausbruch der Seuche unter die Aufsicht von Tiermedizinern gestellt.

Ich spreche vom Präsidenten des Robert Koch Institutes, sowie vom Leiter des Nationalen Referenzzentrums für Influenzaviren am RKI Berlin, Fachgebiet 17 – Influenzaviren und weitere Viren des Respirationstraktes.

Der Veterinär an der Spitze des RKI, Professor Dr. Lothar H. Wieler, ist Sohn einer Landwirtin, promovierter Fachtierarzt für Mikrobiologie und Professor für Tierseuchenlehre. Professor Wieler ist nun jeden zweiten Tag mit seinem an hohe Militärs erinnernden, streng besorgten Gesichtsausdruck im Fernsehen zu sehen und mit dem Satz zu hören, dass es noch schlimmer kommen wird.

Der andere, Dr. Ralf Dürrwald, stammt aus der Impfstoffbranche. Bevor ihm laut Aussage eines „nicht barrierefreien PDF“ auf der Homepage des RKI die Leitung des Nationalen Referenzzentrums übertragen wurde, war er bei einer Firma in Dessau tätig, die sich unter dem Motto „Dedicated to Contract Development and Manufacturing of Viral Vaccines, Viral Vectors and Biologics“, um die Gesundheit unseres lieben Viehs kümmert. Seither gilt Dürrwald laut „pigpool“ als ausgewiesener Experte für Influenza in deutschen Schweinebeständen. Kenntnisse in Tiermedizin befähigen ganz offenkundig dazu, über die deutschen Bevölkerungsbestände und deren Schutz zu gebieten.

Während die Deutschen also ganz schön zu schwitzen haben, um nicht dauerhaft in ihren Ställen kaserniert oder gleich als ganze Herde, gesund oder nicht, gekeult zu werden, streiten sich die Norweger mit dem Staat über die Nutzung ihrer Datschen. Luxus, Irrsinn oder schlicht Ausdruck der Ratlosigkeit, wie die Welt weiter gehen wird?

weiterlesen