Bereits 26 Waldbrände in Brandenburg registriert


Drei Landkreise rufen wegen der Trockenheit die höchste Gefahrenstufe aus. Das weckt Erinnerungen an die Brände im vergangenen Jahr.

Felix Wellisch | DER TAGESSPIEGEL

Feuerwehrleute versuchen Anfang April einen Waldbrand bei Wandlitz zu löschen.Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa

In den drei Brandenburger Landkreisen Havelland, Potsdam-Mittelmark und Dahme-Spreewald gilt für Sonntag Waldbrand-Gefahrenstufe fünf: „sehr hohe Gefahr“. Das Agrarministerium in Potsdam warnt, das gute Wetter über die Ostertage werde für den Wald gefährlich.

Die letzten drei Wochen habe es vielerorts keinen Niederschlag mehr gegeben. Trotz der kalten Nächte sei es in den vergangenen Tagen bereits zu 26 Waldbränden gekommen, meist durch Unachtsamkeit. In einigen Fällen ermittele die Polizei wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Insgesamt 4,5 Hektar wurden durch Waldbrände bereits beschädigt. In den anderen elf Landkreisen Brandenburgs herrscht Warnstufe vier – „hohe Gefahr“.

weiterlesen