In unserem Mund leben Amöben

Bild von Reto Gerber auf Pixabay

Nicht lecker: Im Mund vieler Menschen tummeln sich parasitische Amöben, wie nun eine Studie enthüllt. Diese Einzeller sind enge Verwandte des Amöbenruhr-Erregers und kommen bei rund 80 Prozent der Patienten mit Zahnfleischentzündung vor, aber auch bei manchen Gesunden. Die Parasiten dringen in die Mundschleimhaut ein und zerstören dort das Gewebe. Das könnte erklären, warum viele Zahnfleischentzündungen so hartnäckig und kaum zu beseitigen sind.

scinexx

Ein enger Verwandter des Amöbenruhr-Erregers tummelt sich auch in unserem Mund – vor allem, wenn wir unter Zahnfleischentzündungen leiden.© Batke/ iStock

Unsere Mundhöhle ist alles andere als steril – so viel ist klar. Denn auf unserer Zunge, am Zahnfleisch, an den Schleimhäuten und im Speichel leben Unmengen verschiedenster Mikroben. Allein ein Kuss kann rund 80 Millionen Bakterien übertragen. Ein Großteil dieser Mitbewohner sind zwar völlig harmlos, es sind aber auch Krankheitserreger darunter, die unter anderem Zahnfleischentzündungen verursachen.

weiterlesen