Trump rechnet mit über 60.000 Corona-Toten und unterstützt Farmer mit Hilfsprogramm


„Ich denke, dass wir hoffentlich erheblich unter den 100.000 bleiben werden“, sagte der US-Präsident. Er lieferte sich einen Schlagabtausch mit demokratischen Gouverneuren und heizte Proteste seiner Anhänger gegen strenge Schutzmaßnahmen in US-Staaten an.

Die Presse

REUTERS

US-Präsident Donald Trump rechnet infolge der Coronavirus-Pandemie mit 60.000 bis 65.000 Toten in den USA – deutlich weniger als in bisherigen Vorhersagen befürchtet. Jeder Tote sei einer zu viel, betonte Trump am Freitagabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

Die derzeit erwartete Opferzahl liege aber unter Vorhersagen von mindestens 100.000 Toten, die das Weiße Haus kürzlich vorgestellt hatte. „Ich denke, dass wir hoffentlich erheblich unter den 100.000 bleiben werden“, sagte der US-Präsident.

weiterlesen