Meteorstrom der Lyriden bringt Sternschnuppennächte


In den kommenden Nächten könnte man einen Meteorstrom beobachten: Das Himmelsereignis erreicht am Mittwoch seinen Höhepunkt.

Die Presse

Der Meteorstrom der Lyriden erreicht am Mittwoch sein Maximum. In den Nächten rund um den 22. April kann man sich daher über verstärkte Sternschnuppen-Aktivität freuen. Begünstigt wird die Beobachtung durch einen dunklen Himmel, denn am 23. April ist Neumond – kein Mondlicht stört also die Beobachtung.

Die Lyriden wurden nach dem Sternbild der Leier (lateinisch Lyra) benannt, aus dem sie zu kommen scheinen. Das ist allerdings nur ein perspektivischer Effekt, ähnlich wie bei einer Autofahrt durch Schneegestöber. Auf ihrer Reise um die Sonne kreuzt die Erde immer zu dieser Zeit Reste des im Jahr 1861 entdeckten Kometen Thatcher.

weiterlesen