Corona-Panne: Inder will Virus stoppen – und schneidet sich Körperteil ab


Ein Inder wollte der weltweiten Corona-Pandemie mit einem absurden Ritual ein Ende setzen: Er schnitt sich ein Körperteil ab, um es den Hindu-Göttern zu opfern.

Judith Braun | Frankfurter Rundschau

Weltweit wird derzeit mit Hochdruck von angesehenen Wissenschaftlern nach einem Medikament und Impfstoff geforscht, um die weltweite Corona-Pandemie zu stoppen. 

Ein junger Inder wollte dem nun zuvorkommen und mit einem absonderlichen Ritual der Ausbreitung des Virus ein Ende setzen. Vivek Sharma schnitt sich die Zunge ab, um sie seinem Hindu-Gott zu opfern.

Corona-Panne: Inder will Virus stoppen – und schneidet sich die eigene Zunge ab

Der 24-jährige, streng gläubige, Hindu wollte die Welt auf eigene Faust von der Pandemie befreien. Denn aktuell wurden auf der ganzen Welt über 2,5 Millionen bestätigte Covid-19-Infektionen gemeldet – Tendenz immer noch steigend. Indien ist bislang mit über 20.000 Covid-19-Infektionen von der Corona-Pandemie betroffen.  

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.