Neue schwere Erkrankung bei Kindern, die mit Covid-19 verbunden sein könnte

coronavirus sars-cov-2

In Großbritannien kam es durch eine Überreaktion des Immunsystems zu Todesfällen, auch in Spanien und Italien wurden solche Fälle beobachtet

Florian Rötzer | TELEPOLIS

Kinder sind bislang am wenigsten von Covid-19 gefährdet. Aber jetzt teilte der britische Gesundheitsminister Matt Hancock mit, dass in Großbritannien bereits mehrere Kinder an einer möglicherweise „neuen Krankheit“ gestorben seien, die mit Covid-19 verbunden sein könnte. Sie sind an einem schweren Entzündungssyndrom gestorben, das einer Sepsis ähnelt, die durch eine Überreaktion des Immunsystems entsteht. In Italien wurde das bei Kindern schon im März beobachtet, auch in Spanien gab es offenbar wenige Fälle.

Hancock sagte dem Sender LBC, dass es Anzeichen einer solchen Erkrankung gebe, die durch die Reaktion des Immunsystems entstehe und dem Kawasaki-Syndrom oder dem mukokutanen Lymphknotensyndrom (MCLS) gleiche. Verbunden sei die Erkrankung mit Fieber, Anschwellen der Drüsen, Hautentzündungen und in den schweren Fällen mit einer Entzündung der Arterien in den Herzen der Kinder. Der Gesundheitsminister erklärte, er habe sich an das NHS für mehr Informationen gewandt.

Beunruhigend ist, dass offenbar auch gesunde Kinder daran gestorben sind. Man gehe von einer Verbindung mit Covid-19 aus: „Wir sind nicht 100 Prozent sicher, weil einige, die daran erkrankt sind, nicht positiv getestet wurden.“ Die Fallzahl sei aber klein. Nach dem englischen leitenden Amtsarzt Chris Witty ist ein Zusammenhang mit Covid-19 wahrscheinlich, da sich auch bei erwachsenen Infizierten eine Sepsis gezeigt habe.

Einen Tag zuvor hat die britische Paediatric Intensive Care Society (PICS) darauf hingewiesen, dass es einen Anstieg von schwer erkrankten Kindern mit einem „ungewöhnlichen klinischen Bild“ gebe. Das NHS hatte am Wochenende in einem Rundschreiben an Ärzte von solchen Fällen aus den letzten Wochen berichtet, die meist positiv für Covid-19 getestet worden waren und in Intensivstationen eingeliefert wurden.

weiterlesen