Corona: Unicef warnt vor Unterbrechungen bei Kinder-Impfungen


Das UN-Hilfswerk Unicef hat vor massiven Unterbrechungen bei Kinder-Impfungen gegen schwere Krankheiten in armen Ländern gewarnt. Infolge der Corona-Beschränkungen sei es seit Ende März zu einem Rückgang von bis zu 80 Prozent bei den Lieferungen der Impfdosen gekommen, teilte eine Unicef-Sprecherin am Freitag in Genf mit.

evangelisch.de

Durch die Lieferausfälle seien Kinderleben gefährdet, sagte Sprecherin Marixie Mercado. Die Störungen bei Routine-Impfungen, etwa gegen Masern, in Ländern mit schwachen Gesundheitssystem könnten katastrophale Konsequenzen haben. Besonders betroffen seien 26 Staaten, vor allem in Afrika und Asien.

weiterlesen