Verletzte bei Angriff auf ZDF-Kamerateam der „heute-show“


Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein, sechs Personen festgenommen. Der Deutsche Journalistenverband spricht von einem Angriff auf die Pressefreiheit. Die Hintergründe sind unklar.

Süddeutsche Zeitung

Foto: dpa. Die Ausrüstung des Kamerateams liegt nach einem Übergriff zwischen Alexanderplatz und Hackescher Markt auf dem Boden.

Ein Kamerateam der ZDF-Satiresendung „heute-show“ ist am Mai-Feiertag in Berlin-Mitte angegriffen worden. Vier Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie Polizeisprecherin Sara Dieng am Freitag sagte. Sechs Menschen wurden demnach festgenommen, die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten in der Nacht zum Samstag noch an. Wie die „heute-show“ bei Twitter schrieb, begleitete der Kabarettist und Komiker Abdelkarim das Team als Reporter. Er sei unverletzt geblieben. „Wir sind schwer betroffen und wünschen den Kollegen eine schnelle Genesung“.

Das ZDF erklärte: „Das Team, das im Auftrag des ZDF unterwegs war, war nach Dreharbeiten auf dem Weg zu seinen Fahrzeugen. Dabei erfolgte der Angriff. Weitere Details sind noch nicht bekannt.“ Die Polizei hatte zunächst auf Grundlage erster Erkenntnisse erklärt, es sei zu einem körperlichen Übergriff auf das Kamerateam mit insgesamt sieben Personen gekommen. Sie seien von einer etwa 15-köpfigen Personengruppe angegriffen worden.

weiterlesen