Trotz Corona: Zwei Männer im Bistum Eichstätt zu Priestern geweiht

coronavirus sars-cov-2

Man habe die beiden Neupriester nicht der zeitlich ungewissen Perspektive auf einen Impfstoff unterwerfen wollen: Eichstätts Bischof Gregor Maria Hanke hat am Samstag trotz der geltenden Kontaktbeschränkungen zwei Männer zu Priestern geweiht.

katholisch.de

Eichstätts Bischof Gregor Maria Hanke hat am Samstag zwei Männer zu Priestern seiner Diözese geweiht. Wie das Bistum berichtete, fand die Weihe in der Eichstätter Schutzengelkirche aufgrund der im Zuge der Corona-Pandemie erlassenen Kontaktbeschränkungen ohne Kirchenbesucher und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen statt. Zahlreiche Zuschauer und Angehörige der Neupriester hätten jedoch den Livestream des Bistums und die Fernsehübertragung des Senders EWTN verfolgt.

Zu Beginn der Weihe betonte Hanke, dass er sich die Frage, ob die Priesterweihe hinter verschlossenen Türen stattfinden solle, sehr zu Herzen genommen habe. Man habe die beiden Neupriester als „Geschenk Gottes“ aber nicht der zeitlich ungewissen Perspektive auf einen Impfstoff unterwerfen wollen. Stattdessen habe man sich entschieden, in geistlicher Verbindung mit den Gläubigen vor den Bildschirmen ein Hoffnungsfest zu feiern: „Gott wirkt auch hinter verschlossenen Türen“, so Hanke.

weiterlesen