Lebensfreundliche Wasserstoff-Welten?


Gibt es da draußen irgendwo Leben? Bei der Fahndung nach Spuren von außerirdischen Organismen sollten Astronomen auch Exoplaneten mit wasserstoffreichen Atmosphären ins Visier nehmen, verdeutlicht nun eine experimentelle Studie. Demnach ist für einige irdische Mikroben Wasserstoff statt Luft kein Problem: Sie gedeihen sogar bei einer reinen H2-Atmosphäre. Somit könnte es auch in fernen Wasserstoff-Welten ähnliche Lebensformen geben, wie wir sie von der Erde kennen.

wissenschaft.de

Offenbar könnten auch Exoplaneten mit Wasserstoff-Atmosphären Leben beherbergen. (Bild: Elen11/iStock)

Die Planetenjäger waren in den letzten Jahren sehr erfolgreich – mittlerweile ist klar: Im Universum wimmelt es von Himmelskörpern, die um ferne Sterne kreisen. Eine der spannendsten Fragen ist es nun, ob es belebte Welten unter ihnen gibt. Bei einigen Exoplaneten zeichnet sich bereits ab, dass es sich um Gesteinsplaneten von erdähnlicher Größe handelt, die ihren Stern in Entfernungen umrunden, die lebensfreundliche Bedingungen ermöglichen könnten. Die neue Herausforderung ist es nun, konkrete Hinweise auf die Existenz von Organismen zu gewinnen. Möglich erscheint dies durch die Analyse der Atmosphären der Exoplaneten.

weiterlesen