Dänemark sperrt sich weiter gegen deutsche Urlauber


Kopenhagen will erst die Ergebnisse der bisherigen Lockerungen der Corona-Maßnahmen abwarten. Deutsche machen normal den Großteil der Gäste in dänischen Ferienhäusern aus.

Die Presse

Deutsche müssen weiter draußen bleiben. Bild: Deutsch-dänische Grenze bei Pebersmark/Neupersmark. imago images/nordpool

Urlauber aus Deutschland werden weiterhin nicht nach Dänemark einreisen können. Die in der Corona-Krise ergriffenen Maßnahmen hätten zwar schwere Folgen für den Tourismus, sagte Justizminister Nick Hækkerup am Mittwoch im Parlament in Kopenhagen auf eine Frage der Opposition, ob die Grenze für deutsche Touristen wieder geöffnet werden solle. So, wie die Situation derzeit aussehe, sollten Touristen aber generell lieber noch nicht nach Dänemark einreisen, da sie möglicherweise Viren mitbringen könnten.

Es sei weder sein Wunsch noch derjenige der Regierung, die Grenzen länger als notwendig geschlossen zu halten, machte Hækkerup klar. Man müsse jedoch erst die Ergebnisse der bisherigen Lockerungen der Corona-Maßnahmen abwarten, ehe Weiteres geändert werden könne.

weiterlesen