Rechte Folienkartoffeln wegbassen


Dezentral und laut: Reclaim Club Culture und andere linke Initiativen rufen für das Wochenende zum Protest gegen die sogenannten Hygiene-Demos auf.

Gareth Joswig | taz

Unverständiges Volk: Kartoffeln auf dem Brunnen der Völkerverständigung. Foto: dpa

Gegen die auch für dieses Wochenende wieder zu erwartenden verschwörungsideologischen Proteste vom Rosa-Luxemburg- und Alexanderplatz wird es eine Vielzahl von Gegenkundgebungen geben. Neben dem Berliner Bündnis gegen Rechts hat für Samstag auch die linke Clubszene zum antifaschistischen Protest aufgerufen. Motto von Reclaim Club Culture: „Für offene Grenzen für alle und gegen Nazis“.

Man wolle mit Blick auf die Missstände an der EU-Außengrenzen für eine solidarische Gesellschaft demonstrieren – mit Musik und getreu dem Motto: „Leave no one behind“. Eine Sprecherin der Reclaim Club Culture sagte, dass zudem die „rechten Folienkartoffeln“ der sogenannten Hygiene-Demos ein Problem seien: „Letzten Samstag hat ein Mob aus Anabolika-Nazis, Antisemit:innen und Aluhutbürger:innen versucht, den Alexanderplatz für sich zu vereinnahmen. Das lassen wir uns in Berlin nicht bieten.“

weiterlesen