CO2: Auf Rekordkurs trotz Corona


Paradoxer Trend: Die Kohlendioxidwerte der Atmosphäre steigen weiter – trotz Corona-Pandemie und Lockdowns. Sowohl auf der Zugspitze wie auf dem Mauna Loa auf Hawaii haben Wissenschaftler neue CO2-Rekordwerte für März und April 2020 ermittelt. Grund für dieses scheinbare Paradox ist die Trägheit, mit der das atmosphärische CO2-Reservoir auf kurzfristige Veränderungen reagiert.

scinexx

Entwicklung der CO2-Monatswerte auf dem Mauna Loa auf Hawaii – sie gelten als Referenzwerte für den globalen Trend. © NOAA/ NPS

Die Welt im Corona-Lockdown: Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, haben viele Länder in den letzten Wochen und Monaten ihr öffentliches Leben heruntergefahren. Menschen blieben zuhause, arbeiteten gar nicht oder im Homeoffice und in vielen Fabriken standen die Bänder still. Als Folge nahmen nicht nur Verkehrslärm und seismische Erschütterungen messbar ab, auch die Emissionen von Luftschadstoffen sind vielerorts gesunken, wie Satellitenmessungen belegen.

weiterlesen