Wie gut ist Dr. Google


Was hab ich bloß? Diese Frage stellen Menschen immer häufiger nicht dem Arzt, sondern einer Handy-App oder interaktiven Website. Wie gut solche Diagnose-Hilfen sind, haben Forscher nun für 36 solcher Programme überprüft. Ihr Ergebnis: Im Schnitt liegen diese Symptomchecker nur in 36 Prozent der Fälle richtig. Die Dringlichkeit eines Arzt- oder Klinikbesuchs stuften knapp die Hälfte der Programme korrekt ein.

scinexx

Viele Menschen suchen bei unklaren Krankheitssymptomen erst einmal Rat im Internet oder bei Handy-Apps – aber wie verlässlich sind solche Symptomchecker? © diane555/ iStock

Die Ratsuche bei „Dr. Google“ ist längst Alltag: Wer unklare Krankheitssymptome entwickelt, sucht oft zuerst im Internet nach einer möglichen Ursache für die Beschwerden. Viele Webseiten bieten inzwischen interaktive Symptomchecker an, die dann aufgrund der Nutzer-Eingaben eine Reihe möglicher Diagnosen ausspucken. Auch fürs Smartphone gibt es inzwischen eine Vielzahl solcher Apps.

weiterlesen