Corona-Krise in Schweden: Auch ohne Lockdown down


Die Konjunktur in Schweden geht steil herunter – obwohl das Wirtschaftsleben wegen Corona nicht heruntergefahren wurde. Wirtschaftsexperten sind geschockt. Dabei ist der Grund naheliegend.

Carsten Schmiester | tagesschau.de

Schweden fühlt sich in diesen Tagen offenbar besser an, als es tatsächlich ist. Der Versuch, die Corona-Krise ohne Lockdown zu meistern, mit geöffneten Geschäften und Restaurants und dem Verzicht auf erhebliche Einschränkungen im Alltag – das alles schafft ein Gefühl der Fast-Normalität.

Überrascht und geschockt

Privat, aber nicht in der Wirtschaft, so Urban Hansson Brusewitz, Chef des schwedischen Wirtschaftsforschungsinstituts NIER:

„Unser Frühjahrskonjunkturindikator geht steil runter in den Keller. Wir sind wirklich überrascht, regelrecht geschockt.“

Sein Institut erwarte für dieses Jahr ein um sieben Prozent geringeres Bruttoinlandsprodukt und das Ansteigen der Arbeitslosigkeit auf etwa zehn Prozent, sagte er weiter im Sender TV4.

weiterlesen