Corona-Krise in Brasilien: 20.000 Tote und ein Präsident unter Druck

coronavirus sars-cov-2

Mit über 20.000 Toten ist Brasilien nun eins der am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder der Welt. Präsident Bolsonaro gerät durch einen weiteren Antrag auf Amtsenthebung weiter unter Druck.

tagesschau.de

Streit zwischen Befürwortern und Gegner von Bolsonaro bei einer Demonstration | Bildquelle: REUTERS

In Brasilien hat die Zahl der offiziell verzeichneten Corona-Toten die Schwelle von 20.000 überschritten. Mit einem neuen Rekord von 1188 gemeldeten Todesfällen binnen 24 Stunden sei die Zahl auf 20.047 gewachsen, teilte das brasilianische Gesundheitsministerium mit. Die Zahl der Toten hat sich in den vergangenen elf Tagen verdoppelt.

Nachgewiesen wurden im bevölkerungsreichste Land Südamerikas mittlerweile 310.000 Ansteckungen – nach den USA und Russland ist Brasilien damit das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit.

weiterlesen