Südkorea macht einen Schritt zurück


Museen, Parks und Theater werden in Seoul für zwei Wochen wieder geschlossen. Denn: In Südkorea steigen die Infektionszahlen wieder. Die Regierung will eine zweite Corona-Welle auf jeden Fall verhindern.

tagesschau.de

Eine Frau geht an einem geschlossenem Geschäft vorbei | Bildquelle: AP

Südkorea verschärft die Beschränkungen für die Menschen in der Millionenmetropole Seoul und Umgebung wieder. Damit reagiert die Regierung auf den deutlichen Anstieg von Infektionsfällen mit dem Coronavirus.

Mit sofortiger Gültigkeit würden bis zum 14. Juni öffentliche Einrichtungen einschließlich Museen, Kunstgalerien, Parks, Theater sowie Mehrzweckhallen im Großraum Seoul wieder geschlossen, teilte Gesundheitsminister Park Neung Hoo nach einem Krisentreffen unter Vorsitz von Ministerpräsident Chung Sye Kyun mit. „Die nächsten zwei Wochen sind kritisch“, betonte er.

weiterlesen