Zeckenbiss kann tödlich verlaufen: Neue Riesen-Zeckenart breitet sich in Deutschland aus

Tick_male

Sie ist eigentlich in wärmeren Regionen der Welt beheimatet und kommt vor allem in Nord-Afrika, Südeuropa und dem Nahen Osten vor. Doch jetzt wurde sie auch schon vermehrt in Deutschland gesichtet: die Zeckenart „Hyalomma„. Wie alle Zeckenarten lauert auch die Hyalomma-Zecke in der Natur auf andere Tiere, um deren Blut abzusaugen. Neben Rindern, Hunden und Vögeln befällt sie leider auch Menschen.

Nicolai Hackbart | Merkur.de

Die Hyalomma-Zecke kommt aus Afrika und Südeuropa. © picture alliance/dpa

Erkennbar ist die Hyalomma-Zecke durch ihre auffällige Größe. Viele Exemplare können bis zu zwei Zentimeter groß werden. Außerdem haben die Zecken hell gestreifte Beine. In ihrem Leben befallen sie ein- bis dreimal Wirtstiere und übertragen bei diesem Wechsel die gefährlichen Krankheiten.

Wahrscheinlich ist eine Verbreitung in Nordeuropa auf Zugvögel zurückzuführen, denn die Zecken können viele Wochen an ihrem Wirt haften. Bisher konnte sich diese Zeckenart jedoch nicht in Deutschland halten, denn dafür waren die Winter zu kalt.

weiterlesen