Nicht alle Pfingstler sind Scharlatane – OK, fast alle


Reiche Pastoren, Manipulation, Wunderheilung: Die Pfingstbewegung hat einen zweifelhaften Ruf. Aber diese weltweite christliche Strömung hat auch andere Seiten.

Dorothee Adrian | SRF

Bild: SRF

Die junge Theologin Selina Stone forschte zu Pfingstgemeinden im Süden Englands. Sie wollte herausfinden, ob und wie sie sich gesellschaftlich engagieren. Ein Vorurteil gegenüber Pfingstgemeinden sei nämlich, dass sie sich nur in der eigenen, frommen «Blase» bewegen.

«Es gibt da wirklich eine Bewegung», sagt Stone, «mit viel sozialem, gesellschaftlichem und politischem Engagement.» Sie berichtet von Projekten, die straffällige Jugendliche wieder integrieren. Oder von einer Schule für benachteiligte Kinder im Süden Londons.

Unterschiede innerhalb der Bewegung

Stone betont, dass es in England einen Unterschied gebe zwischen klassischen Pfingstgemeinden, aus der Armut geboren, und der neueren sogenannten charismatischen Bewegung, deren Mitglieder aus der britischen Mittelschicht kommen würden.

weiterlesen