Fossilien eines vogelähnlichen Dinosauriers in Argentinien gefunden


Argentinische Paläontologen sind in Patagonien auf die Fossilien einer bislang unbekannten Dinosaurierart gestoßen, die vor über 90 Millionen Jahren in der Kreidezeit lebte. Die Spezies, die im Fachmagazin „The Science of Nature“ vorgestellt wurde, könnte weitere Aufschlüsse über die Verwandtschaftsbeziehungen zwischen den Vögeln und ihren nächsten Verwandten unter den Dinosauriern ermöglichen.

DERSTANDARD

Illustrator Gabriel Lio hat für den Paläontologen Matias Motta zwei Rekonstruktionen des Dinosauriers angefertigt.

Overoraptor chimentoi, wie das Tier benannt wurde, war mit weniger als eineinhalb Metern Länge ein kleinwüchsiger Theropode, also ein auf zwei Beinen laufender Fleischfresser. Laut Studienerstautor Matias Motta hatte der Dino „lange, graziöse Beine“, die für eine laufende Lebensweise sprechen. Dennoch seien auch seine oberen Gliedmaßen sehr lang und mit robusten Ellen ausgestattet gewesen – ähnlicher also den modernen Vögeln als den großen Theropoden mit ihren im Verhältnis zumeist recht kurzen Ärmchen.

weiterlesen