Papier: Nur geltendes Recht hält pluralistische Gesellschaft zusammen


Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier hat vor einer „Moralisierung“ der Politik gewarnt. Der Staat habe die Aufgabe, Recht durchzusetzen und nicht Moralvorstellungen, sagte Papier in einer Talkreihe der Evangelischen Akademie Tutzing zur Corona-Krise, wie die Akademie am Montag mitteilte.

evangelisch.de

Was die pluralistische Gesellschaft zusammenhalte, könne nur geltendes Recht sein, „keine gemeinsame Religion und auch keine gemeinsame Kultur“. Papier äußerte in dem Gespräch, das auch im Youtube-Kanal der Akademie verfügbar ist, den Wunsch nach mehr Rechtsbewusstsein „auf allen Seiten“.

weiterlesen