Migrationsexperte: Rassismus-Begriff nicht inflationär verwenden


Nach Ansicht des Migrationsexperten Yassir Eric sollte der Begriff „Rassismus“ nicht inflationär verwendet werden. Dies banalisiere tatsächliche Rassismuserfahrungen, sagte der Leiter des Europäischen Instituts für Migration, Integration und Islamthemen (Eimi) in Korntal bei Ludwigsburg dem Evangelischen Pressedienst (epd).

evangelisch.de

Rassismus sei ein sehr starker Begriff, mit dem man vorsichtig umgehen sollte, sagte der gebürtige Sudanese und protestantische Theologe.

„Wenn ich jemandem auf der Straße begegne, der mich böse anschaut, weil er vielleicht einen schlechten Tag hat, dann sollte ich ihm nicht gleich Rassismus unterstellen, bloß um ihn einzuschüchtern.“ Denn so bagatellisiere man den wahren Rassismus und werde nicht den Menschen gerecht, die tatsächlich Opfer von Rassismus sind. Eric lebt seit 1999 in Deutschland und hat nach eigenen Worten persönlich noch nie direkten Rassismus erlebt. Aber das bedeute nicht, dass andere das nicht hautnah und bitter erlebten, betonte er.

weiterlesen