Bericht bestätigt sexuellen Missbrauch von Pflegekindern bei Kentler-Experiment


Nach Ideen des Sexualwissenschaftlers Helmut Kentler wurden in Berlin Jugendliche an pädophile Pflegeväter vermittelt. Forscher haben den Fall aufgearbeitet.

DER TAGESSPIEGEL

Beim Kentler-Experiment wurden Jugendliche zur Resozialisation zu pädophilen Pflegevätern geschickt.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

In der Verantwortung der früheren West-Berliner Kinder- und Jugendhilfe ist es laut einem Expertenbericht bei der behördlichen Vermittlung von Pflegekindern zu sexuellem Kindesmissbrauch gekommen.

In den 1970er Jahren habe es in der für Jugend zuständigen Senatsverwaltung und in einzelnen Berliner Bezirksjugendämtern ein Netzwerk gegeben, in dem pädophile Positionen akzeptiert und verteidigt worden seien, heißt es in dem am Montag in Berlin veröffentlichten Ergebnisbericht der Universität Hildesheim. Ziel des Forschungsprojektes war es, das Wirken des umstrittenen Sexualwissenschaftlers Helmut Kentler in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe seit Ende der 1960er Jahre aufzuklären.

weiterlesen