Amthor-Affäre: Was steckt hinter Augustus Intelligence?

HP Augustus Intelligence, Screenshot: BB

CDU-Politiker Amthor stolpert über seine Beziehung zu einer New Yorker Firma, die mit Künstlicher Intelligenz handelt. An Augustus Intelligence sind etliche Größen der deutschen Politik und Wirtschaft beteiligt.

Antje Passenheim, Marcus Schuler | tagesschau.de

Mit ihrem Startup segeln sie bislang lieber unterm Radar. Doch ihre Adresse haben sie über den Wolken: Hoch über dem Finanzdistrikt an der Südspitze von Manhattan. Der Hauptsitz von Augustus Intelligence hat eine fast heilige Hausnummer: One World Trade Center. Im 77. Stock des höchsten Gebäudes der USA thront das junge Unternehmen, das sich nach dem römischen Kaiser nennt. Und dessen Initialen AI identisch sind mit der Abkürzung für Artificial Intelligence: Künstliche Intelligenz.

Was genau seine Ware ist – darüber gibt sich das Unternehmen auch auf seiner Website eher kryptisch. Klar ist nur: Es geht um Künstliche Intelligenz. Um maschinelles Lernen. In Stellenanzeigen heißt es, Augustus Intelligence arbeite an „sicheren KI-Tools, die die Frustration alltäglicher Entscheidungen für Menschen und Unternehmen überall beseitigen.“

Deutscher an der Spitze des Unternehmens

Führender Kopf des Startups ist der 33-jährige Deutsche Wolfgang Haupt. Mitgründer des Unternehmens ist Pascal Weinberger. Der gebürtige Frankfurter gilt laut Forbes als „Wunderkind“ auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

weiterlesen